Akademie für Artenkenntnis

Basis-Kurs „Feldbotanik“

Artenkenntnisse sind das A und O für eine erfolgreiche und nachhaltige Naturschutzarbeit und den Erhalt der Artenvielfalt. Spezialist*innen, die über ein solides botanisches oder zoologisches Fachwissen verfügen, gibt es allerdings immer weniger. Um dieser zunehmenden Wissenserosion der Artenkenntnis entgegenzuwirken, hat das Bildungszentrum für Natur, Umwelt und ländliche Räume des Landes Schleswig-Holstein (BNUR) zusammen mit der Loki Schmidt Stiftung und weiteren Kooperationspartner*innen 2021 erstmalig im Rahmen der „Akademie für Artenkenntnis“ zwei Kurse „Feldbotanik“ auf dem Einstiegsniveau „Bronze“ in Schleswig-Holstein und im Hamburger Raum ageboten. Die Loki Schmidt Stiftung hat für den Kurs in Hamburg und im südlichen Schleswig-Holstein die Organisation und Leitung übernommen.

Die Lehrgangs- und Prüfungsinhalte orientieren sich jeweils am deutschlandweit einheitlichen dreistufigen Zertifizierungs- und Qualifizierungssystem (Bronze, Silber, Gold) des „Bundesweiten Arbeitskreises der staatlich getragenen Umweltbildungsstätten im Natur und Umweltschutz” (BANU).

Das Bronze-Niveau umfasst die Kenntnis von 200 Pflanzenarten, ein später darauf aufbauendes Silber-Niveau 400 Arten und den Abschluss soll eine Gold-Prüfung bilden, bei der unter anderem die Kenntnis von 600 Pflanzenarten abgeprüft wird. Vertiefungskurse zu bestimmten Themen und Gruppen sollen hinzukommen. Die jeweilige Kurse sind einzeln belegbar und bauen aufeinander auf.

Die Feldbotanik-Bronze-Kurse umfassen neben einem 16-stündigen Theorieteil (teilweise im Online-Format) jeweils sechs halbtägige Exkursionen.

Zielgruppen

Die Basis-Kurse auf Bronze-Niveau richten sich an haupt- und ehrenamtliche Akteur*innen aus dem Bereich Naturschutz, Mitarbeiter*innen aus Verbänden und Behörden, Gutachter- und Planungsbüros, Studierende (z. B. Biologie, Agrarökologie, Lehramt), Berufseinsteiger*innen sowie Interessierte mit ersten Grundkenntnissen.

Der Qualifizierungskurs ist keine notwendige Voraussetzung zur Prüfungsanmeldung. Für die Teilnahme an den Prüfungen ist eine separate Anmeldung erforderlich.

Schwerpunkte

  • Artenkenntnis: Korrekte Artansprache häufiger Pflanzenarten*, bestimmungsrelevante morphologische Merkmale und Fachbegriffe
  • Bestimmungskompetenz: Kenntnis unterschiedlicher Typen von Bestimmungsschlüsseln, Anwendung von Bestimmungsschlüsseln
  • Systematische Kenntnisse: Insbesondere Kenntnis häufiger Gattungen und Familien sowie ihrer Merkmale
  • Biologische und ökologische Kenntnisse: Wuchsform, Blütenbiologie, Unterscheidung von Archäophyten und Neophyten
  • Lebensraumkenntnis: Biotische und abiotische Standortfaktoren, Pflanzenformationen, biogeografische Begriffe
  • Methodische Kenntnisse: Herbarisierung von Pflanzen, Umgang mit Datenerhebung und -meldung
  • Sachkenntnis: Rechtliche Bestimmungen zum Betreten der Landschaft und zum Sammeln von Pflanzen

* die zugrundeliegende, vom BANU festgelegte „200er-Artenliste“ wird vor Kursbeginn noch bekannt gegeben

 
 

Die Basis-Kurse „Feldbotanik“ 2021 sind bereits abgeschlossen. Wir werden Sie rechtzeitig über Kurse und Termine für 2022 informieren.