Wettbewerb Blühende Schulen

Wir suchen die nachhaltigsten Ideen, kreativsten Konzepte und originellsten Umsetzungen für blühende Schulgelände in Hamburg. Das diesjährige Motto lautet Tierisch gut: Pflanzen! Für insektenfreundliche Schulgelände.

Der Hamburgweite Wettbewerb für mehr Schulgrün

Der Wettbewerb der Blühenden Schulen geht in die nächste Runde! Wir freuen uns auf euch, eure Ideen und Projekte.
Auf dieser Website findet ihr alle wichtigen Infos und Termine für den Wettbewerb 2024.
Bei Fragen könnt ihr euch gerne direkt an uns wenden.

Präsentation und Prämierung der Preisträger*innen am 30.September 2024 beim großen Abschlussfest der Blühenden Schulen.

 

57 Schulen sind dabei!

Eure Beiträge könnt ihr bis zum 05. Juli 2024 einreichen.

Informationen, wie die Beiträge eingereicht werden können, senden wir euch zu gegebener Zeit zu.

 

Einen Rückblick auf die Wettbewerbe der letzten zwei Jahre, inklusive aller Projekteinreichungen findet ihr auf diesen Seiten:

 
 
 

Hintergrund zum Wettbewerb

 
Worum geht es?

Gefragt sind Konzepte und Ideen, die kreativ sind, eine Verankerung in den Schulalltag bieten und Wirkung zeigen - und die vielleicht sogar über den Schulzaun hinweg in den Stadtteil strahlen. Gesucht werden Beiträge, die ökologisch nachhaltig angelegt sind und die im Idealfall für andere Schulen ein Vorbild sein können. Dazu gehört z.B. die Verwendung von heimischen Wildpflanzen sowie die Beachtung natürlicher Prozesse im Sinne des naturnahen Gärtnerns.
Kreativität und ungewöhnliche Ideen zum tierisch guten Pflanzen sind herzlich willkommen!

Flyer 2024 zum Download

 

Wer kann mitmachen?

Hamburger Schulen aller Schulformen

Wie wird ausgewählt?

Die Bewertungskriterien der Jury orientieren sich an folgenden Fragen:
• Fördert euer Projekt Insekten auf eurem Schulgelände?
• Wie regional und nachhaltig plant, pflanzt und gärtnert ihr? Wurden heimische Wildpflanzen verwendet?
• Naturnahe Gestaltung und Naturerlebnisse – Wie und für wen gestaltet ihr euer Projekt?
• Beteiligungskultur – Wer plant und gestaltet das Projekt? Ist es ein Projekt der Schüler*innen?
• Nachhaltige Implementierung ins Schulleben – Wie kann das Projekt dauerhaft verankert werden?
• Modellhaftigkeit – Kann euer Projekt für andere Schulen ein Leuchtturm sein?

Holt euch Unterstützung!

Ihr seid euch nicht sicher, welche heimischen Wildpflanzen sich auf eurem Schulgelände wohlfühlen könnten? Dann holt euch gerne Unterstützung  und nutzt die kostenlose Einstiegsberatung durch das MOIN Stadtnatur Beratungsteam.

Eure Schule wird umgebaut oder saniert? Bei größeren Bauvorhaben müssen Schulgelände zu rund einem Drittel naturnah angelegt werden. Außerdem gibt es anteilige Förderungen für Projekte. Für fachliche Informationen und Beratung rund um die Gestaltung eines naturnahen Schulgeländes, wendet euch an Stefan Behr beim Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung, dieses bietet auch Lehrerfortbildungen zum Thema, sowie Unterrichtsangebote an.

 
 

Eure Ansprechpartnerinnen für Rückfragen:

Stefanie Jakob und Anja Lennartz 
Loki Schmidt Stiftung
Steintorweg 8
20099 Hamburg

Telefon: 040 2840 998 25

wettbewerb@loki-schmidt-stiftung.de


© Isabell Zettwitz
 
Der Wettbewerb „Blühende Schulen“ lässt Kinder und Jugendliche bekannte Orte mit neuen Augen erkunden und gibt Schülern und Schülerinnen wichtige Impulse sich für Hamburgs Natur und Umwelt einzusetzen. Naturerfahrung und Naturwissen fängt auf dem Schulhof an.“ Schirmherr Ties Rabe, Senator für Schule und Berufsbildung der Freien und Hansestadt Hamburg

Den Wettbewerb Blühende Schulen führen wir in Kooperation mit der Peter-Mählmann-Stiftung durch.

Die Peter-Mählmann-Stiftung ist die Kinder- und Jugendstiftung der Haspa. Als sich Peter Mählmann (1923-2010), der langjährige Vorstandssprecher und Verwaltungsratsvorsitzende der Hamburger Sparkasse, 1997 in den Ruhestand verabschiedete, gründete die Haspa ihm zu Ehren die Stiftung. Sie verfügt derzeit über ein Stiftungskapital von rund vier Millionen Euro und ist ein wichtiger Teil des vielfältigen gesellschaftlichen Engagements der Haspa in Hamburg und Umgebung. Jedes Jahr erhalten rund 100 gemeinnützige Organisationen durch die Stiftung Spenden von insgesamt fast 150.000 Euro.

Schwerpunkt der Tätigkeit der Stiftung ist die Vergabe von Spenden an gemeinnützige Kinder- und Jugendeinrichtungen, insbesondere in sozialen Brennpunkten sowie Einrichtungen, die behinderte und sozial benachteiligte Jugendliche betreuen. Bei den geförderten Einrichtungen handelt es sich um Schul- und Sportvereine sowie andere Institutionen, die in der Jugendarbeit tätig sind. Die Spendenmittel werden auf Antrag bereitgestellt, insbesondere für kleinere investive Maßnahmen, wie z. B. der Anschaffung von Spiel- und Sportgeräten.

Die Stiftung fördert auch die Schulwettbewerbe „Jungs un Deerns leest platt“ und „Jugend debattiert“.