Veranstaltungen zur Blume des Jahres

Gehen Sie mit uns auf Entdeckungstour zur Blume des Jahres 2024. Bei Exkursionen, Pflanzaktionen und Tagungen stellen wir Ihnen die Pflanze und ihren Lebensraum vor und erklären, wie Sie Wildpflanzen wie die Grasnelke schützen können.

Die Grasnelke

Fachtagung zur Blume des Jahres 2024

Dienstag, 16. Juli 2024

Viele kennen die kugeligen rosa Blütenköpfchen von Wegrainen, Magerrasen oder von der Ostseeküste her. Auch wenn uns diese Art noch vertraut ist, geht der Bestand kontinuierlich zurück. Mit der Auswahl rückt die Stiftung die Grasnelke und ihre Lebensräume in das Zentrum des Interesses, um uns für den Schutz der ansprechenden Pflanze und ihrer meist kargen Vorkommensorte zu sensibilisieren.
Am Vormittag werden die Gemeine Grasnelke, ihre Lebensgemeinschaften und gefährdeten Lebensräume in Vorträgen vorgestellt. Am Nachmittag ist eine Exkursion zu Standorten im Biosphärenreservat Südostrügen geplant.

Leitung: Udo Steinhäuser (Landesamt für Umwelt, Naturschutz und Geologie Mecklenburg-Vorpommern)
Tagungsort: Ostseebad Mönchgut, OT Thiessow Kursaal, Hauptstraße 36
Voranmeldung:
unter Angabe der Veranstaltungsnummer (25/24: Grasnleke) per Mail an lls@lung.mv-regierung.de

Weitere Informationen: https://www.lung.mv-regierung.de/insite/cms/umwelt...


Spaziergang zur Blume des Jahres

Donnerstag, 25. Juli 2024, 18-20 Uhr

Bis zu ihrem Tod hat Loki Schmidt es noch persönlich gemacht, seitdem benennt die Loki Schmidt Stiftung jedes Jahr die "Blume des Jahres". Häufig soll damit auf gefährdete Lebensräume hingewiesen werden. Was alle Blumen des Jahres eint, ist ihre Schönheit. Dieses Jahr ist die Grasnelke ist die Blume des Jahres. Warum die Grasnelke Grasnelke heißt, obwohl sie weder Gras noch Nelke ist, und mehr Interessantes zu ihrer Verbreitung, ihrer Art und Insekten, für die die Grasnelke überlebenswichtig ist, hören und erleben Sie auf diesem Spaziergang zu dieser herrlichen Wildblumenwiese.

Darüber hinaus geht es um den bedrohten Lebensraum des Magerrasens, um vergangene Blumen des Jahres und andere Blumen auf der Wildblumenwiese in Pansdorf. Sie erhalten Informationen zur Artenvielfalt, was Sie im Garten dafür tun können und lernen, dass Artenvielfalt nicht unbedingt mit Verzicht, sondern auch mit Genuss für alle Sinne verbunden sein kann. Als Geschenk gibt es eine Samenpostkarte der Stiftung und Informationsmaterialien.

Treffpunkt: OT Pansdorf in 23626 Ratekau, Genaueres bei Anmeldung.
Anmeldung: Natur.Iris.Bein@t-online.de; 0160-952 164 05
Veranstalter: zertifizierte Natur- und Landschaftsführerin Iris Bein
Kosten:
25 € (Kinder: 10 €)

Weitere Informationen 


Sonntagsführung im Loki Schmidt Garten Klein Flottbek

Sonntag, 11. August, 10-11:30 Uhr

Lassen Sie uns im Loki Schmidt Garten auf die Suche nach der Blume des Jahres 2024, die Grasnelke, gehen. Genießen Sie den Spaziergang und erfahren Sie mehr über ihre Lebensräume, den Magerrasen und Salzwiesen und warum diese Lebensräume bedroht sind. Entlang des Weges werden uns weitere heimische Wildpflanzen begegnen und vorgestellt. Darunter ehemalige Titelträgerinnen der Blume des Jahres, deren Bedeutung und Bedrohung noch immer aktuell sind.

Treffpunkt: Ohnhorststraße, 22609 Hamburg, Eingang Botanischer Garten
Anmeldung: anmeldefrei
Veranstalter: Loki Schmidt Stiftung und Botanischer Garten Hamburg
Kosten:
kostenfrei


Pflanz mit uns die Grasnelke im Stadtpark

Pflanzaktion

Donnerstag, 12. September, 14:30 - 16 Uhr

Die Grasnelke rollt den Blütenteppich aus! Die Blume des Jahres 2024 ist mit ihren rosa- bis purpurfarbenen Blüten nicht nur ein wahrer Blickfang, sondern aufgrund ihrer langen Blütezeit von Mai bis Oktober eine wichtige Nahrungsquelle für Insekten. Gemeinsam mit euch wollen wir die Grasnelke auf einer Wiese im Stadtpark pflanzen und damit die Artenvielfalt fördern.
Bitte Handschuhe und Schaufel mitbringen, falls vorhanden.

Treffpunkt: Stadtpark, Liegewiese am Badesee
Anmeldung: anmeldefrei
Veranstalter: Loki Schmidt Stiftung und Stadtpark
Kosten:
kostenfrei


Gründächer für mehr Artenvielfalt entwickeln!

Tagung anlässlich der Blume des Jahres 2024: die Grasnelke

Termin und Ort werden zeitnah bekanntgegeben

In Städten stehen Grünflächen unter starken Nutzungs- und Erholungsdruck durch den Menschen. Zusätzlich sind die Auswirkungen von extremen Wetterereignissen in stark versiegelten Ballungsräumen zu spüren und belasten das Stadtklima und somit auch unser Wohlbefinden. Starkregen führt zu Überschwemmungen und Hitzeeffekte werden durch Asphalt und Beton verstärkt und können gesundheitsgefährdend sein. Gründächer erweisen sich als effektive Gegenmaßnahme: Regenwasser wird zurückgehalten, langsam verdunstendes Wasser kühlt die Umgebung ab. Viele Pflanzenarten der Mager- und Trockenrasen, dazu gehört auch die Grasnelke, können hier einen weitgehend ungestörten Ersatzlebensraum finden und für zahlreiche Insekten und Vogelarten wichtige Lebensgrundlagen bieten. Bei der Tagung soll ein Erfahrungsaustausch zu Gründächern angeregt und zur Anlage artenreicher Gründächer motiviert werden.

Leitung: André Palm (Loki Schmidt Stiftung)


Wie können wir seltene Küstenpflanzen schützen?

Fachtagung zur Blume des Jahres 2024 und zu ihren Küstenlebensräumen

Termin und Ort werden zeitnah bekanntgegeben

Salzwiesen sind charakteristisch für die Nord- und Ostseeküste und entstehen in der Wechselwirkung mit der natürlichen Überflutung der Meere. Dadurch bilden sich Pflanzengemeinschaften aus salztoleranten Arten in verschiedenen Ausprägungen. Die Grasnelke ist eine typische Art der oberen Marsch an der Nordseeküste und der Salzwiesen der Ostseeküste. Intensive Nutzung durch Nutztiere des Menschen, Schad- und Nährstoffeinträge sowie Eindeichung, Polderung und Küstenverbau gefährden diese kostbaren Ökosysteme, die als Rast- und Nistplatz für diverse Vogelarten und als Lebensraum vieler Insekten von unschätzbarem Wert ist. Als überaus effektive Kohlenstoffsenke (Blue Carbon) leisten Salzwiesen zusätzlich einen nicht zu verachtenden Beitrag zum Klimaschutz. Um diese Themen und den möglichen Schutz der Küstenpflanzen soll es bei dieser Tagung gehen.

Leitung: Dr. Kristin Ludewig (Loki Schmidt Stiftung)

Spenden

Wir setzen auf Ihre Hilfe!

Mit Ihrer Spende retten Sie artenreiche Wiesen, Weiden, Rasen und Wegränder. Ein Schlaraffenland für zahlreiche Insekten!