Aktuelles

Pressemitteilung

2022-04-13

“Wilder Wald am großen Fluss“ Wanderausstellung im WÄLDERHAUS Wilhelmsburg

  • Zum ersten Mal in Hamburg: Die interaktive Sonderausstellung der Loki Schmidt Stiftung zum Erleben der Auenwälder an der Elbe.
  • Eröffnung am Donnerstag, dem 21.04.2022 um 18 Uhr, im WÄLDERHAUS, Am Inselpark 19, 21109 Hamburg, von der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald und der Loki Schmidt Stiftung.
  • Gemeinsam mit Barbara Makowka (Geschäftsführerin Schutzgemeinschaft Deutscher Wald, Landesverband Hamburg e.V.) und dem Team des WÄLDERHAUSES führten Axel Jahn (Geschäftsführer, Loki Schmidt Stiftung) und Laura Jürgens (Kuratorin, Loki Schmidt Stiftung) in die Ausstellung ein, bevor die Besucher*innen selbst auf Erkundungstour gehen und mit den Ausrichtenden über die Wanderausstellung und die Bestandsausstellung des WÄLDERHAUSES ins Gespräch kommen konnten.
Hamburg. Wilder Wald am großen Fluss – ein fast vergessener Wald zwischen Land und Wasser: Einst bedeckten sie große Flächen am Ufer der Elbe, heute sind gerade einmal etwa 1 Prozent von ihnen übriggeblieben: Hartholz-Auenwälder gehören zu den am meisten bedrohten Lebensräumen in Mitteleuropa – und zu den artenreichsten.

Die Wanderausstellung der Loki Schmidt Stiftung lädt die Besucher*innen vom 21.04.2022 bis zum 30.09.2022 (dienstags bis sonntags zwischen 9.00 und 17.00 Uhr) zu einem außergewöhnlichen Waldspaziergang in das WÄLDERHAUS am Wilhelmsburger Inselpark ein: In zahlreichen Dioramen, hinter Gucklöchern und Klappen locken Entdeckungen seltener Tiere und Pflanzen, emporrankende Lianen und verschiedene Lebensräume der Flussaue. Sogar ein detailreicher Blick ins Erdreich wird den Gästen geboten. Zwei Monitore informieren mit historischen und aktuellen Aufnahmen über Hochwasserereignisse in der Elbregion. Über all diesem ertönt mal das helle Flöten des Pirols, mal ein charakteristisches Laubfroschkonzert.
Eine Bilder-Show zeigt stimmungsvolle Aufnahmen aus der Flussaue und ein Kurzfilm sowie eine umfangreiche Broschüre gewähren Einblicke in das Verbundprojekt MediAN, ein Forschungsprojekt verschiedener Partner*innen aus Wissenschaft und Forschung, das sich für den Erhalt und die Förderung von Hartholz-Auenwäldern einsetzt und zu dem die Ausstellung gehört.

Naturnahe Hartholz-Auenwälder zählen zu den artenreichsten Lebensräumen Mitteleuropas. In ihnen wohnt eine Vielzahl seltener und äußerst spezialisierter Pflanzen und Tiere. Aber auch für uns Menschen hat der Hartholz-Auenwald eine wichtige Bedeutung. So trägt er zum Beispiel zum Klimaschutz bei, indem seine Böden und Vegetation große Mengen Kohlenstoff aufnehmen. Zudem bietet er uns einen mitunter urwaldähnlichen Ort zum Erleben und Erholen.

Ausstellungsdaten und Öffnungszeiten:
„Wilder Wald am großen Fluss“ 21.04.2022 bis zum 30.09.2022
im WÄLDERHAUS Wilhelmsburg Am Inselpark 19, 21109 Hamburg
je dienstags bis sonntags zwischen 9.00 und 17.00 Uhr, Eintritt frei

Die Loki Schmidt Stiftung
Die Loki Schmidt Stiftung kauft, gestaltet und pflegt seit 40 Jahren Grundstücke für den Naturschutz, damit selten gewordene Pflanzen und auch Tiere dort überleben können. Viele praktische Projekte zum Schutz der Natur in Hamburg und ganz Deutschland haben die Stiftung bekannt gemacht. Mit der Aktion „Blume des Jahres“ rückt die Loki Schmidt Stiftung seit 1980 in jedem Jahr einen selten gewordenen Lebensraum in den Fokus und gibt der Natur damit eine Stimme. Mit ihrer Umweltbildung trägt die Stiftung dazu bei, dass möglichst viele Menschen, besonders Kinder und Jugendliche, die Natur kennenlernen und erleben können.


Für Rückfragen:
Laura Jürgens, Loki Schmidt Stiftung, Steintorweg 8, 20099 Hamburg laura.juergens@loki-schmidt-stiftung.de, Tel. 040/2840998-32