Schützen Sie mit uns die Elbtalaue

Unser neues "Elbauen-Projekt"

Ferienaktion im Boberger Dünenhaus

Piratenboote auf der Bille
vom 16.-18.08
täglich von 14-17 Uhr

Heide und Musik erleben

mit der Band Dagefoer
im Infohaus Fischbek
am Sonntag, 27.08
von 17-20 Uhr

◄ ◄  Zurück zur Übersicht

Elbauen-Projekt

Mit Ihrer Hilfe schützen wir im niedersächsischen Elbtal die Auen – ein selten gewordener Lebensraum. Foto: Axel Jahn



Schützen Sie mit uns die Elbtalaue!


Naturnahe Flussauen sind die artenreichsten Lebensräume Mitteleuropas. Nicht umsonst werden sie auch als die “Regenwälder Europas“ bezeichnet. Einst bedeckten sie großflächig die Urstromtäler unserer Flüsse. Mittlerweile sind auch an der Elbe nur noch kleine Restbestände vorhanden.


Dabei erfüllen intakte Auen wie kaum ein anderer Lebensraum zum einen eine ganze Bandbreite von Leistungen für den Menschen: Sie halten zum Beispiel Nährstoffe und Treibhausgase zurück, liefern Produkte wie Holz und Nahrungsmittel und dienen uns als Erholungsraum.

Aber nicht nur für uns Menschen ist diese Landschaftsform von hoher Bedeutung: Sie steht in enger Wechselwirkung mit dem Fluss, Boden und dem Grundwasser und bietet einer Vielzahl von Arten einen Lebensraum. Die meisten in ihr lebenden Pflanzen- und Tierarten haben ihre Bedürfnisse und Lebensweisen perfekt an einen wechselnden Wasserstand angepasst. Mit dem Rückgang der Auen verschwinden auch sie rapide. Nicht nur in Deutschland gelten mittlerweile viele Arten wie zum Beispiel der Elbe-Biber, die Rotbauchunke, der Heldbock, der Taubenkropf sowie charakteristische Vögel als gefährdet.


Dieser Rückgang hat die Loki Schmidt Stiftung sowie namhafte Partner aus der Wissenschaft und dem Naturschutz dazu veranlasst, ein besonderes Projekt ins Leben zu rufen: Den Schutz der Elbauen!


Im Rahmen eines Forschungsvorhabens und Verbundprojekts (MediAN - Mechanismen der Ökosystemdienstleistungen in Hartholz-Auenwäldern: Wissenschaftliche Analyse sowie Optimierung durch Naturschutzmanagement) werden wir im Biosphärenreservat Niedersächsische Elbtalaue, schwerpunktmäßig an Nebenflüssen der Elbe sowie in der durch Deiche von der Elbe getrennten Altaue, Flächen kaufen.

Auf diesen Flächen werden wir innerhalb der Projektlaufzeit Hartholz-Auenwald etablieren. Hierbei werden wir durch unsere Projektpartner (Universität Hamburg, Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung, Senckenberg Museum für Naturkunde Görlitz und TU Berlin) wissenschaftlich begleitet. Unsere Partner erforschen außerdem zeitgleich die Ökosystemleistungen unserer Auen – also ihre Vorteile für uns Menschen.


Die Loki Schmidt Stiftung hat die einmalige Möglichkeit, innerhalb der 6-jährigen Projektlaufzeit mit Ihrer Hilfe ca. 15 Hektar Fläche, schwerpunktmäßig an Nebenflüssen und in der Altaue, zu erwerben.


Hierfür müssen wir 116.741 EURO aufbringen - und setzen auf Ihre Hilfe! Wir freuen uns mit Ihnen zusammen dieses wichtige Stück Natur zu schützen.


Pro gespendetem EURO unterstützen Sie den Kauf von mehr als einem Quadratmeter kostbaren „europäischen Regenwalds“.




Durch die Projektförderung durch den Bund, Stiftungen und die öffentliche Hand werden Personal-, Projekt- und Organisationskosten getragen.


Das Verbundprojekt wird gefördert durch:

-Bundesministerium für Bildung und Forschung

-Kurt Lange Stiftung

-BINGO! Die Umweltlotterie

-Landkreis Lüchow-Dannenberg


Partner des Verbundprojektes:

-Universität Hamburg

-Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung

-Senckenberg Museum für Naturkunde Görlitz

-TU Berlin

Foto: Axel Jahn

Vergrößerte Ansicht